Eiche- Ein Baum mit unglaublichen Eigenschaften

Die Eiche

Hauptsächlich verarbeiten wir, neben Holzwerkstoffen, Eichenholz. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen dies tolle Holz etwas näher bringen.

Die Eiche zählt zu den Buchengewächsen. Sie ist in ganz Europa verbreitet. Dieser sommergrüne Baum bevorzugt feuchte Böden und viel Sonne. Dank ihrer äußerst dicken Rinde ist die Eiche gegen viele Umwelteinflüsse bestens geschützt. Seit Jahrhunderten ist die Eiche ein Baum der Sagen und Märchen. Zum Beispiel steht die Eiche für die Ewigkeit. Ein Leben dieses Baumes dauert, vielen Sagen nach, 30. Generationen. Dies würde 750 Jahren entsprechen. So alt sind unsere Eichen zwar nicht, dennoch sprechen wir von Umtriebszeiten von 180.- 300. Jahre. Erst dann ist eine Eiche groß genug, um geerntet zu werden.

DSC_1177

Ein Reaktor- Von Natur aus

Eine Eiche bindet im Laufe von 100 Jahren ca. 5000 kg CO2. Dies entspricht einer Autofahrt von 35.700km länge. Der Baum bindet diese Menge an CO2 da Kohlenstoff ungefähr die Hälfte des Baumes ausmacht. Die anderen 50% sind Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und Mineralien. Das Holz, in welchem das meiste CO2 gebunden wird, gibt dieses erst wieder frei wenn es verbrennt oder verrottet. Verbautes Holz speichert das CO2 dauerhaft und wirkt sich somit positiv auf den Ökologischen Fußabdruck aus.

DSC_1183

Das Eichenholz zeichnet sich durch eine äußerst dekorative Zeichnung aus. In Fachkreisen spricht man auch von einer Flammenzeichnung. Sie ist am Querschnitt des Stammes erkennbar, wenn dieser fein geschliffen wurde. Die Dichte des Holzes beträgt beinahe 700 kg/m³, was um fast 250 kg über der Fichte liegt. Diese hohe Dichte verleiht dem Eichenholz eine sehr hohe Festigkeit und macht sie damit zu einem der begehrtesten Hölzern des Heimischen Waldes.

DSC_1189

Ein Titan und seine Verwendung

Die Einsatzbereiche der Eiche sind beinahe grenzenlos. Nach vorsichtiger Trocknung des Holzes ist dieses sehr stabil und hart. Dieser besondere Werkstoff kann für sämmtliche Möbelteile und generell im Innenausbau verwendet werden. Dank seiner hohen Dauerhaftigkeit ist es aber auch im Außenbereich einsetzbar. Eine spezielle Anwendungen wäre der Fassbau für die Herstellung von Wein. Das sogenannte Barrique ist ein spezieller Inhaltsstoff der zu den Gerbstoff zählt. Im stehenden Baum verleiht er der Eiche eine erhöhte Resistenz gegen Pilze und Insekten. Wenn Fässer aus Eichenholz zur Weinlagerung verwendet werden, löst der Rotwein die Gerbstoffe aus dem Fass, was dem Rotwein eine charakteristische Note verleiht.

2-4

Für zusätzliche Informationen über den „Baum des Jahres 2016“ besuchen Sie bitte den Holzcluster.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Beitrag Ihr Interesse wecken konnten.

 

DSC_1181